Schützenverein 1957 Meinheim

Allgemeine Bestimmungen des 52. Gauschießens


1. Das Gauschießen ist zulassungsfrei und ermöglicht somit die Teilnahme aller Schützinnen und Schützen, die dem Schützengau Hesselberg angehören, sowie den Mitgliedern geladener Vereine, allen Vereinsmitgliedern der Ortsvereine, Bürgern der Gemeinde Meinheim und deren Familienangehörige, sowie den Ar-beitnehmern von Meinheimer Betrieben.

2. Schüler die das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, müssen eine Ausnahmegenehmigung gemäß §27 Abs. WaffG vorlegen. Für deren fachgerechte Beauf-sichtigung und benötigten Utensilien hat der Verein, für den sie an den Start ge-hen, zu sorgen.

3. Bei der Anmeldung ist der Schützenausweis unaufgefordert vorzulegen.

4. Personen, die nicht Mitglied des Bay. Sportschützenbundes e.V. oder seiner ange-schlossenen Schützenverein/ -gesellschaften sind (hier nur Gäste), sind automa-tisch mit versichert.

5. Geschossen wird auf 15 vollelektronischen Schießständen.

6. Zugelassene Waffenarten: Luftgewehr und Luftpistole. Luftpistolen-Teiler wird durch drei geteilt.

7. Doppelstarter können auf der Gauscheibe Luftgewehr- und Luftpistolenkönig werden. In jeder Scheibengattung kann jeweils ein Preis mit Luftgewehr und Luft-pistole gewonnen werden. „Aufgelegt“-Schützen müssen sich für eine Waffenart (LG oder LP) entscheiden. Ein Doppelstart ist nur für einen Verein möglich.

8. Schützen der Seniorenklasse (Jahrgang 1961) können sowohl an der Wertung „Stehend“ als auch „Aufgelegt“ teilnehmen und zahlen jeweils die Einlage.

9. Wird kombiniert geschossen, so hat dies der Teilnehmer bei der Anmeldung deut-lich anzugeben. Die vorgenommenen Kombinationen sind vom Teilnehmer am Schießstand vor dem ersten Wertungsschuss zu prüfen. Nachträgliche Änderun-gen von bereits beschossenen Scheiben, sind nicht mehr möglich.

10. Jeder am Stand abgegebene Schuss ist gültig. Verfehlt ein Schuss die Scheibe ist eine Wiederholung unzulässig. Probeschüsse sind nur in der Disziplin Bürgerschie-ßen zugelassen.

11. Der Schütze hat das Verlassen des Schießstandes der Aufsicht anzuzeigen. Nicht vollendete Disziplinen können an einem anderen Schießtag abgeschlossen wer-den.

12. Bei Teilergleichheit entscheidet das bessere Deckblatt; bei Seriengleichheit die bessere Deckserie; bei Prämiengleichheit entscheidet das bessere Deckblatt bzw. die bessere Deckserie; bei absoluter Gleichheit entscheidet die niedrigere Start-nummer.

13. Die Auswertung erfolgt mittels einer elektronischen Schießanlage.

14. Sollte wegen eines Defektes an der elektronischen Schießanlage das Auswerten der Scheiben nicht am selben Tag möglich sein, so wird das schnellstmöglich nachgeholt. Ein Anspruch auf Anwesenheit des Schützen besteht nicht.

15. Jeder Schütze erkennt seine geschossenen Ergebnisse mit geleisteter Unter-schrift an.

16. Reklamationen jeglicher Art müssen sofort nach Beendigung der Auswertung erfolgen.
Spätere Reklamationen werden nicht berücksichtigt. Bei etwaigen Differenzen entscheidet das Schützenmeisteramt endgültig; der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

17. Die zur Auswertung elektronisch gespeicherten Daten werden nur zur Auswer-tung und Preisvergabe gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.

18. Jeder Schütze und Besucher ist für sein persönliches Eigentum verantwortlich. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung.

19. Mit dem Lösen der Schusskarte genehmigt der Schütze, dass sein Name, Vorna-me und Wohnort bzw. Heimatverein in der Siegerliste bzw. auf dem Siegerfoto veröffentlich wird (schriftlich und im Internet).

20. Bei der eventuellen Abholung der Sachpreise ist der Personalausweis vorzule-gen. Für nicht persönlich abgeholte Preise wird keine Garantie übernommen. Nicht abgeholte Preise werden im Schützenmeisteramt zurückgelegt. Sie können nach telefonischer Vereinbarung dort abgeholt werden. Danach fallen sie zu-gunsten des Schützenvereins Meinheim. Der Wert des Sachpreises entspricht dem jeweiligen Listenpreis. Die Sachpreise sind platzgebunden und können nicht getauscht werden. Geldpreise werden auf das bei der Anmeldung angegebene Konto bzw. auf das Konto des jeweiligen Vereines überwiesen.

21. In allen nicht genannten Fällen ist die Sportordnung des deutschen Schützen-bundes und die Schießordnung des bayrischen Schützenbundes maßgebend.

22. Unregelmäßigkeiten gleich welcher Art sowie bereits der Versuch führen zum Ausschluss vom Wettbewerb. Mögliche Preisansprüche sowie die Einlage verfal-len sofort. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

23. Mit der Unterschrift auf der Anmeldekarte erkennt der Schütze diese Bestim-mungen ausnahmslos an.

24. Änderungen bleiben dem Veranstalter vorbehalten.

25. Die Siegerliste und Ergebnisse werden auf der Homepage des Schützenvereins Meinheim unter www.svmeinheim.de veröffentlicht.


Gut Schuss wünscht der Schützenverein Meinheim

 


 

Regeln / Auswertverfahren Bürgerschießen 2017


1. Für die Teilnahme am Bürgerschießen sind alle Bürger und Bürgerinnen, Ver-einsmitglieder, Vereine, Betriebe und Familien der Gemeinde Meinheim zuge-lassen.

2. Eine Mannschaft besteht aus vier Schützen.

3. Es dürfen maximal zwei Schützen mit „Sonderstatus“ (aktiver RWK-Schütze oder Aufgelegt-Schütze) pro Mannschaft teilnehmen.

4. Jungschütze „AUFGELEGT“ (Jahrgang 2004 und 2005)

5. Senioren „AUFGELEGT“ (ab Jahrgang 1961 und älter)

6. Für die Angaben auf dem Anmeldebogen ist der Mannschaftsführer verant-wortlich (Falsche Angaben führen zur Disqualifikation der Mannschaft).

7. Es kann mit Luftgewehr oder Luftpistole geschossen werden (Kein Doppelstart möglich).

8. Alle erzielten Teiler der Luftpistole werden jeweils durch den Faktor 3 divi-diert.

9. In einer Einlage ist eine Serie (20 Schuss) enthalten.

10. Der Nachkauf einer kompletten Serie (20 Schuss) ist für jeden Schützen einer Mannschaft unbegrenzt möglich.

11. Vor dem Beginn der Schießwertung können max. 5 Probeschüsse abgegeben werden, welche nicht in das Ergebnis einfließen.

12. Ab Beginn der Wertungsserie ist kein Probeschuss mehr möglich.

13. Die Ergebnisse werden folgendermaßen berechnet: Von jedem Schützen einer Mannschaft wird das beste Seriengesamtergebnis in die Wertung aufgenommen. Das Seriengesamtergebnis besteht aus der resultierenden Gesamtringzahl abzüglich des besten abgegebenen Teilers. Je höher das Resultat, desto besser.


Gut Schuss wünscht der Schützenverein Meinheim

 


 


© 2022 Schützenverein 1957 Meinheim